Projekte > Togo > Solarenergie > Solare Warmwasserversorgung

Solare Warmwasserversorgung für Gesundheitstationen

Die Gesundheitsversorgung in Togo ist vor allem in entlegenen Regionen aus verschiedensten Gründen prekär. Geburten im Schein einer Taschenlampe und ohne Warmwasser, unbeleuchtete Krankenzimmer und nicht betriebsfähige medizinische Geräte sind keine Seltenheit. Daher hat URBIS FOUNDATION in Zentral- und Südtogo fünf Gesundheitseinrichtungen im ländlichen Umfeld mit solaren Stromversorgungsanlagen für Beleuchtung und Medikamentenkühlung ausgestattet. Insbesondere für Geburtsstationen ist die Verfügbarkeit von Warmwasser ein sehr wichtiger Hygienefaktor. Thermosiphonanlagen ermöglichen die Wassererwärmung mit Sonnenenergie. Auch die Beleuchtung der Zugänge zu den Gesundheitsstationen und des Geländes insgesamt werden durch Solaranlagen möglich. Notwendige Reparaturen werden von togoischen Fachleuten des Stiftungsnetzwerks durchgeführt. Für die Instandhaltungs­kosten kommen die Gesundheitszentren mit einer vertretbaren Eigenbeteiligung auf. Die fachliche Begleitung stellt die URBIS FOUNDATION sicher. Solargeschulte Elektriker und Installateure vor Ort sind die wichtigste Voraussetzung für einen erfolgreichen Betrieb von Solarstromanlagen in den ländlichen Gebieten Togos.

Solar


URBIS FOUNDATION engagiert sich für die Förderung der Ausbildung im Bereich der Solartechnik. Mehr >


Die Elektrizitätsversorgung der Pilotfarm stellt URBIS FOUNDATION durch eine innovative Photovoltaik-Anlage sicher. Mehr >